Startseite
    daily, omniscient, comprehensible
    exceptionally
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   Lizzies Blog



http://myblog.de/p.sparkle

Gratis bloggen bei
myblog.de





Firenza Part two - von Tigermoskitos, Aperitifs und grossem Spass

Hey, da bin ich wieder. Nach einem Ueberfall von irgendwelchen Killerviren war das Internet erstmal lahmgelegt. Doch Teziano, mein Gastpapa, ist genauso wie mein echter. Werkelt den ganzen Tag daran rum, bis es wieder funktioniert. Grosses Lob, Papa 2! So, was ich jetzt als erstes vorausschicken moechte: Noch eine Woche! Was da nun alles auf mich zukommt, kann ich noch nicht mal erraten, da in dieser Woche einige Dinge passiert sind, die ich nie erwartet haette. Unser Leben besteht hier eigentlich jeden Tag aus dem gleichen Ablauf. Von Montags bis Samstags (hier hat man samstags Schule). Um 5:30 aufstehen, fertigmachen, zum Bus rennen, eineinhalb Stunden mim Bus fahren, eine Stunde Schule und dann dann wieder rennen, aber von Kirche zu Kirche in Florenz. Kaum Pause, zu viele geistige Informationen. Es geht schon so weit, dass manche einen Nervenzusammenbruch bekommen und ihre Rueckflugtickets umbuchen lassen wollen. Es gibt in der Gruppe fast keine, die in diesen fuenf Tagen noch nicht geheult hat. Armer Krani, armer Knist! Die italienische Leherin ist einfach so motiviert. Wenn die in Deutschland unterrichten wuerde...prost malzeit. Ich glaube, wir koennten dann an irgendwelchen Wettbewerben mitmachen. Diese Frau weiss einfach alles. Sie spricht fliessend Deutsch und kann zu jedem Punkt in Florenz, auch zu irgendwelchen scheinbar unwichtigen Steinen auf dem Boden, die hisorischen Hintergruende plus genauste Daten erzaehlen. Dementsrechend hetzen wir von Stein zu Stein den ganzen Tag. Vorgestern waren wir in den Uffizi, einer Gallerie mit Werken von Michelangelo und so weiter. Normalerweise finde ich sowas sehr interessant, aber es war fuenf Uhr nachmittags und niemand konnte mehr stehen. Somit waren alle Baenke in dem Museum von deutschen Maedels besetzt. Aber nun zu meinem eigenen kleinen Horrorfilm: Mich hatte in der Nacht von Donnerstag auf Freitag eine Muecke gestochen. Am Fuss und ueber dem Auge. No prob, denke ich. Kratzte halt ein bisschen und irgendwann wirds schon wieder weg gehen. Aber nee, natuerlich nicht. Ueber den Tag schwoll mein Auge an, sodass so ein kleiner Fleischklumpen runterhing. Damit konnte ich auch leben, weil der sicherlich ueber die Nacht wieder verschwinden wuerde. Doch als ich am naechsten Morgen aufwachte, war es so sehr angeschwollen, dass ich mein Auge nicht mehr oeffnen konnte. Genauso mein Fuss: Mit dunkelroten Sprenkeln war er so dick, dass er in keinen Schuh mehr reinpasste. Oh mein Gott!!! Wir sind dann sofort zum Arzt gefahren. Der Raum war so wie ein Sekreteriat und deshalb dachte ich, dass wir uns hier nur anmelden wuerden und wir nach etwas Warten zum Artzt kommen wuerden. Doch die Sekretaerin schwafelte da rum und kurzerhand quetschte sie mich auf eine Liege und zog mir meinen Rock hoch! Ich bekam zum ersten mal seit fast 8 Jahren wieder eine Spritze in meinen Popo! Mit Kortison vollgepumpt und kaum faehig zu sehen, geschweige denn zu gehen (Spritze!) watschelte ich mit meiner Gastmama nach Hause. Dann durfte ich zum ersten mal hier in Florenz schlafen. Das war echt schoen. Und im Laufe des Tages konnte ich mein Auge immermehr oeffnen. Herr Knist rief mich an und erklaerte mir, dass ich ja einen wunderschoenen Spaziergang verpasst haette. Nunja, das ging ja leider nicht mit meinen Klumpfuessen. Doch abends fuehlte ich mich wieder so fit, dass Cecilia und ich noch auf den Geburtstag vom Benscho, einem aus der italienischen Gruppe, gehen konnten. Will meinen, die ganze Truppe traf sich im Restaurant und es wurde gegessen, so wie immer hier.  Mein Outfit, Jeans und FlipsFlops, war auf jeden Fall das Einfallsreichste des Abends... Heute, Sonntag, ist ein freier Tag und gleich gehen wir zur Oma... na? essen natuerlich. Dann treffe ich mich mit den anderen Maedchen in Barberino im Outlet Center. *freu* Also, meine Familie ist der Knaller, vorallem die Mami. Wie aus einem klischeehaften Film, kocht den ganzen Tag und ist einfach nur zum Knuddeln. Muss jetzt schnel in die Dusche humpeln, sonst muss ich mit nassen Haaren zur Omi... Bis denn ihr Lieben, ich hoffe, es geht euch gut! *kuesschen* Nicky

29.10.06 12:10
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung